Köttling 30 . 48301 Nottuln kontakt@rv-darup-nottuln.de 0174/6109408

Chronik

17.Juli 1925 Gründung des Reitvereins: „Darup und Umgebung“ durch 32 Daruper Landwirte und ihre Söhne        – 1.Vorsitzender: Julius Freiherr v. Bönninghausen        – 2.Vorsitzender: Franz Schürmann        – Schriftführer: Richard Hanning jr.        – Kassierer:Heinrich König jr.
1926 1. Teilnahme am Provinzialturnier in Hamm (Reiter: Richard Hanning, Hugo Molkenbuer u. Josef Schulze Berning)
1926 & 1931 Sieg des Daruper Teams bei den Mannschaftswettkämpfen in Billerbeck (Reiter: Heinrich Eistrup, Heinrich König u. Heinrich Schoppmann)
1931 Gründung des Kreisreiterverbandes Coesfeld
1933 Die Reiter Heinrich Holtgräwe, Josef Schukze Berning u. Hubert Reckmann gewannen erstmalig den Pokal des Kreisreiterverbandes Coesfeld
1937 Erneuter Sieg für Darup auf dem Kreisturnier in Coesfeld (Reiter: Bruno Meier, Anton Kummann u Johannes Niemann)
1939-1947 Der Reitverein ruht für einige Jahre aufgrund des Krieges und den ersten Jahren des Aufbaus
13. Juli 1947 Neuanfang des Reitvereins mit folgendem Vorstand:        – 1.Vorsitzender:Josef Schulze Berning        – 2.Vorsitzender: Richard Hanning        – Schriftführer: Heinrich Holtgräve        – Kassierer: Alfons Decker
1947 Beim ersten Kreisturnier nach dem Krieg in Billerbeck belegte der Reitverein den dritten Platz für (Reitlehrer: Alfons Kumann und Reiter: Edmund Mentzen, Heinrich Artmann, Rudolph Graes und Hermann Gerleve)
1957 Erstmalige Abnahme des Reit- und Fahrabzeichens in Darup
Anfang der 60er-Jahre Der Wunsch nach einer eigenen Reithalle wird immer größer
1962 – Die Reitstunden wurden zum ersten Mal auf dem neuen Reitplatz bei Schulze Isfort erteilt – Zweiten Platz beim Wettkampf der Kreisstandarte, den Titel den Kreismeisters konnte Josef Bargert für sich entscheiden und die Jugendmannschaft belegte ebenfalls den zweiten Platz – Der Fahrsport rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt: Beim Fahrturnier in Osterwick gewinnt Josef Bagert bei den Vierspännern und Josef Schulze Berning bei den Zweispännern
1965 40-Jähriges Vereinsjubiläum
1966 Erste Gespräche mit der Gemeinde Darup und dem Sportverein über eine eigene Reithalle
1968 Erstmalige Ausrichtung des Kreisturniers mit Geländeritt in Darup
1972 Erste Gespräche über eine eigene Reithalle mit dem damaligen RV Nottuln , dieser zog sich jedoch nach den Gesprächen zurück
1973 Registrierung als „Eingetragener Verein vom Amtsgericht
1973/1974 Die damalige Gemeinde Darup und die Gemeinde Limbergen sagten dem Verein einen Zuschuss in Höhe von 40.000 DM zu
1974 Gründung einer Voltigierabteilung von Jutta Meier u. Gerda Giesler (Voltipferd: „Nico“)
1975 -50-Jähriges Vereinsjubiläum – Erster Spatenstich nachdem die Finanzierung stand und die Genehmigung eingeholt worden war
1976 Zum ersten Mal findet eine Karnevalsfeier, ein Neujahrsspringen und eine Nikolausfeier in der Reithalle statt
25. April 1976 Zusammenschluss der Vereine Darup und Nottuln mit dem gemeinsamen Namen „Zucht- , Reit- und Fahrverein Darup-Nottuln“ :       – Die Mitgliederzahl nach der Fusion erhöhte sich von 100          auf 300 an       – Anfertigung einer neuen Vereinsstandarte       – Aufnahme zusammen mit Appelhülsen, Albachten und           Bösensell in die Turniergemeinschaft        
Winter 1976 Nach langer Planungszeit wurde zum ersten Mal der Reitbetrieb in der neuen Reithalle aufgenommen
1977 Das 2. Volitgierpferd „Mara“ wird gekauft, aufgrund der steigenden Teilnehmerzahl:        – In den folgenden Jahren beteiligten sich zeitweise ca. 70-80          Kinder am Unterricht         – Die Volitgierabteilung hat 2 Turniergruppen, welche           erfolgreich an  Turnieren und Kreismeisterschaften             teilnahmen       – Auf zahlreichen Veranstaltungen zeigt diese Abteilung tolle         Schaubilder
17. April 1977 Offizielle Einweihung der neuen Reithalle mit gleichzeitiger Segnung der neuen Standarte
1978 Die Voltigiergruppe besucht ihr erstes Turnier und wird auf Anhieb  platziert
1979 Der erste „Meckerabend“ findet statt
1980 Beim Umbau der Reithalle unter Leitung von Ulrich Feldmann entstanden neue Aufenthaltsräume und Toiletten
1981 Erster Sieg nach dem Zusammenschluss der beiden Vereine in einem Mannschaftswettkampf (Leitung:Hermann-Josef Eckrodt und Reitern: Bernhard Altrogge, Bernhard Holtgräve, Hermann-Josef Gehrmann und Josef Schulze Berning)
1985 – 60-jähriges Jubiläum – Die Ponyreiter des Vereins nehmen erstmalig an einem Turnier teil
1986 Gründung der Fahrabteilung unter der Leitung von Dieter Greiwe
1988 Beim erstes Fahrturnier in Darup nehmen 40 Gespanne teil
Juli 1989 Zum ersten Mal  findet die Fahrt ins Sauerland zum Reitturnier nach Siegen statt
1990 Jutta Altrogge platziert sich auf dem 6. Platz bei den Deutschen Meisterschaften
1991 Zusammen mit der Mannschaft des KRV Coesfeld siegte Maria Altrogge auf Marzoll in der Westfalenhalle Dortmund bei den Westfalentagen der Kreisverbände
1993 Bis dahin erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte mit 66 Siegen, 305 Platzierungen der Reiter
1994 – Gründung der „Pampersgruppe“ unter der Leitung von Heike Minnebusch – Jutta Altrogge bekommt der goldene Reitabzeichen verliehen
1997 -Die Reithalle bekommt eine Beregnungsanlage Doppelsieg für Darup beim Wettkampf der Turniergemeinschaft „St. Hubertus“ in Dülmen:         – 1.Platz ging an Christine Baakmann, Claudia Baakmann,            Ulrike Gehrmann u. Annika Rump mit der             Mannschaftsführerin Maria Altrogge         – 2. Platz belegte Angelika Austrupp, Ute Hinsenhofen,             Mechthild Gehrmann u. Carmen Hüwe, vorgestellt von             Josef Schukze Berning – Die „Kinderpony-Fuchsjags“ wird ins Leben gerufen, 1. Fuchsmajorin wird Lea Greve – Neugründung des Reiterveins Nottuln  unter der Leitung der Familie Altrogge
1998 Die Ponygruppe mit der Trainerin Heike Minnebusch, tritt erstmalig beim Showprogramm des Dülmener Wildpferdefangs auf, die Westernshow wird ebenfalls bei großen Turnier in der Dortmunder Westfalenhalle aufgeführt
2000 Jubiläumsfeier aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Vereins
2001 Erstmalige Ausrichtung eines Vielseitigkeisturniers, wobei Lukas Mensing als Sieger hervor geht
2003 Die Vereinsfahrt wird vom Sauerland nach Wildeshausen verlegt
November 2003 Die E- und A-Mannschaft gewinnt beim Kreisvierkampf:        – E-Mannschaft: Giulia Gerversmann, Julia Kramer, Julia           Mensing und Lea Grewe        – A-Mannschaft:  Lukas Mensing, Matthias Kramer, Katharina          Gerleve und Anke Hinsenhofen  
2004 Joesef Schulze Berning tritt nach 13-jähriger Tätigkeit als Reitlehrer zurück – die Ponymannschaft gewinnt beim Kreisturnier in Coesfeld in der Klasse E den Mannschaftswettkampf
2005 Um- und Neugestaltungen der Außenplätze finden statt: Der Dressurplatz wird auf eine Größe von 20×60 Metern  und der Springplatz aus eine Größe von 40×60 Metern vergrößert. Außerdem bekommen sie beide einen neuen Belag      
2006 – Sieger der Ponymannschaft beim Kreisturnier in Coefeld in der Klasse E/A (Leitung: Silke Düpmann und Reitern: Larissa Mensing, Anna Althoff, Laura Minnebusch u. Christoph Gerleve) – Sieg beim Kreisvierkampf in der Klasse E (Leitung: Silke Düpmann und Reitern :Sarah Lesting, Lara Wondzinski, Nikolas Minnebusch, Christioph Gerleve)
2007 Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Schröder, Gerda Gießler, Jutta Meier und Hermann Gerleve geehrt
28. & 29. April 2007 Fahrt der Vereinsmitglieder nach Mecklenburg mit Besichtigung des Landgestüts Redefin u. des Gestüts von Paul Schockemöhle
26. August 2007 Der Kinderkleider- u. Reitsportartikelmarkt wird zum 3. Mal durchgeführt
2008 Die Voltigierabteilung bekommt das neues Voltigier- und Vereinspferd „Wendy“, der Haflinger wird durch die neue Leitung Claudia Gerleve erfolgreich ausgebildet
06. Januar 2008 Erstmalig findet ein Seniorennachmittag statt. Dieser wird aber vom Tod Josef Hannings überschattet
05.& 06. April 2008 Sieg in der Einzelwertung von Laura Minnebusch beim Kreisturnier in Coesfeld
06.& 07. August 2008 Rekordergebnis bei den Nennungen unseres großen Reit-und Springturnier
15.& 16. November 2008 Sieg der E-Mannschaft beim Kreisvierkampf (Leitung: Christel Katerkamp und Reitern: Luisa Minnebusch, Jana Pölling, Mareen und Nadine Wilde)
08. März 2009 Nach 25 jahrelanger Arbeit im Vorstand wird der 1. Vorsitzende Heinrich Göcke verabschiedet
16. Januar 2011 Beim Seniorennachmittag werden für 50-jährige Mitgliedschaft Josef Schulze Berning, Heinz Berning, Karl-Wilhelm Brüning, Clemens Focke, Leo Gerding, Paul Holtgräve, Hubert Holtgräve, Paul Jäger, Bernhard Kentrup, Hubert König, Werner Reinert, Heinrich Schoppmann und für 60-jährige Mitgliedschaft Heinrich Buxtrup, Norbert Reckmann, Theo Struwe und Alfons Wortmann geehrt